Russian English Germany
  
TREKKING
ABENTEUER
AUF DEM WASSER
BERGTOUREN
FAHRRADTOUREN
WINTER
TIERE

HOME
UBER UNS
TOUREN
UNSERE REGION
KONTAKT
FOTOS
LINKS
PROJEKTE
VIDEO
AKTUELLE TOUREN
UNTERKUNFT
FAQ
LOKALE REISEZIELE
ENTLANG DER TRANSSIB
GÄSTEBUCH

Auto-Exkursion über den Baikalsee zur Insel Olkhon

Tag 1
Nach Ihrer Ankunft in Irkutsk holen wir Sie am Bahnhof oder Flughafen ab. Wir unternehmen gemeinsam eine Sightseeing-Tour durch Irkutsk. Im historischen Stadtkern fließen die Flüsse Irkut und Angara zusammen. Dies ist die Stelle, an der die Stadt im Jahr 1661 gegründet wurde. Drei alte Kirchen stehen an diesem heiligen Platz, die beiden mit den goldenen Kuppeln gehören zur russisch-orthodoxen, die dritte zur römisch-katholischen Kirche. Ein traditionell sibirisches Mahl wird im Anschluss in einem lokalen Restaurant serviert. Der Weg führt uns dann über alte, von sibirischen Holzhäusern flankierte Straßen, deren reich verzierte Fenster und Türen Ihnen eine Idee der großartigen Holzschnitzkunst in unserer Region geben werden. Am Zentralmarkt werden sie Chance
bekommen, einen typisch sibirischen Basar kennen zu lernen.
Abendessen und Übernachtung: im Hostel.

 

Tag 2
Gleich nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Olkhon, der von hier 350 Kilometer entfernten, größten Insel des Baikalsees. Die asphaltierte Straße wird auf den letzten Kilometern zum Schotterweg. Unterwegs sehen wir verschiedene Landschaften – weite Steppen, winterliche  Taigawälder und die felsigen Uferbereiche des Baikalsees gestalten die Fahrt abwechslungsreich und kurzweilig. Zur Mittagszeit halten wir an einem Straßencafé, wo Sie unbedingt die lokale Spezialität Pozy, mit Hackfleisch gefüllte in Wasser gekochte Teigtaschen, probieren sollten!
Um vom Festland zur Insel zu gelangen, überqueren wir mit unserem Fahrzeug den Eispanzer. Angekommen auf Olkhon fahren wir weiter zur Hauptsiedlung Hujir. Dort unternehmen wir in Anschluss eine Wanderung zum Kap Burkhan unweit des Dorfes. Dies ist ein heiliger Ort, von dem die Eingeborenen glauben, er beherberge den Hauptgeist und Eigentümer der Insel – Burkhan. Sie werden einen verborgenen Eingang zur Höhle entdecken und wir zeigen Ihnen eine Stelle mit antiken Felsmalereien.
Heute Nacht werden wir in einer gemütlichen Blockhütte des Gasthauses untergebracht. Ein leckeres Mahl und eine entspannende russische Dampfsauna (Banja) schließen den Tag ab.
Übernachtung: in der Blockhütte.

Tag  3
Nach dem Frühstück beladen wir unseren Jeep und fahren zu den nördlichen Extremitäten der Insel Olkhon. Die Fahrt führt uns entlang steiler  Felsklippen auf dem Eis der „Kleinen See“, dem Bereich zwischen Olkhon und dem Westufer des Baikalsees. Heute werden sie einige Eishöhlen und Grotten entdecken, die sich auf kleinen Inseln entlang unseres Weges befinden. Die extremen Minustemperaturen im November und Dezember in Kombination mit den starken Wellen des Sees lassen riesige, bizarre und einzigartige Eisformationen entstehen. Gewaltige Eiszapfen hängen an den Decken der Höhlen und Grotten, dicke Eisschichten bedecken die Wände und auf dem See bilden ineinander verschobene Eisschollen großartig anzuschauende Gebilde.
Das Fahren auf der Eisdecke ist eine Herausforderung an sich. Jeden Winter müssen neue, eigene Wege durch die bizarren Formen dieser Eiswüste gefunden werden. Wie durch ein Labyrinth mutet diese Fahrt an manchen Stellen an, ein Abenteuer für sich.
Heute begeben wir uns bis an die Nordspitze Olkhons, dem Kap Hoboy. Der Name bedeutet so viel wie Fangzahn, an seiner Form ist auch deutlich zu erkennen, warum die Einheimischen diesen Namen wählten. Die Felsklippen sind hier an drei Seiten umgeben vom endlosen Eis, es ist auch der Ort mit der rauhesten Eisbeschaffenheit. Riesige Türme aus Eisschollen türmen sich mehr als mannshoch in dieser Gegend auf.
An einem wunderschönen Plätzchen auf dem Eis wird das Mittagessen zubereitet und bei einem Picknick nahe des wärmenden Lagerfeuers serviert.
Nach der Stärkung setzen wir die Fahrt – nun entlang der Ostküste Olkhons – fort. Bald erreichen wir die kleine Siedlung Uzury, zwischen zwei hohen Felsklippen an einer malerischen Bucht gelegen. Hier wartet schon die einheimische Familie, unsere Gestgeber für die kommende Nacht, auf uns.
Am Nachmittag wandern wir an der Küste und über dem Eis. Die felsigen Uferbereiche und die bizarren Eisformationen bilden die perfekte Kulisse für unvergessliche Erinnerungsfotos. Unser Abendessen bekommen wir bei unseren Gastgebern.
Übernachtung: in der Blockhütte.

Tag 4
Gestärkt von einem ausgiebigen Frühstück begeben wir uns auf eine kurze Trekkingmission zu einer Klippe, von der aus wir einen unvergleichlichen Blick auf das nördliche Olkhon, die umgebenden, schneebedeckten Berge und das endlose Eis des Baikalsees genießen können.Im Anschluss packen wir unsere Sachen in den Jepp und starten die Rückfahrt nach Irkutsk über cirka 340 Kilometer. Über Hujir und das Eis des Baikalsees geht es entlang der Hauptstraße zuerst ins Dorf Petrovo, wo wir in einem gemütlichen Restaurant zu Mittag
essen werden.
Die Rückfahrt wird danach noch weitere zweieinhalb Stunden dauern.

 

 Tour-Preis

Gruppengröße

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

Preis (Euro) pro Person

 1115

665

 485

395

 380

 370

 

 

 

Nebenbei bemerkt: Fragen Sie den Manager nach den aktuellen Trips, buchen Sie eine Tour und erhalten Ihren Gruppenrabatt!

Im Preis sind enthalten:
- Reiseführung
- Vollverpflegung mit 3 Mahlzeiten am Tag
- Miete der Campingausrüstung
- Alle Fahrten, die zum Programm gehören
- Eintrittsgelder für Museen und Nationalparks
- Abholdienst von Flughafen oder Bahnhof

Sollten Sie Interesse an dieser Tour oder Fragen an uns haben, schreiben Sie bitte eine Email an: info.baikal@gmail.com


Karte der Tourenregion