Russian English Germany
  
TREKKING
ABENTEUER
AUF DEM WASSER
BERGTOUREN
FAHRRADTOUREN
WINTER
TIERE

HOME
UBER UNS
TOUREN
UNSERE REGION
KONTAKT
FOTOS
LINKS
PROJEKTE
VIDEO
AKTUELLE TOUREN
UNTERKUNFT
FAQ
LOKALE REISEZIELE
ENTLANG DER TRANSSIB
GÄSTEBUCH

Sibirien - Ein Wintermärchen

Tag 1
Am Morgen warden wir gemeinsam von Irkutsk in den Süden des Baikalsees nach Vydrino fahren. Dieser kleine Ort ist ungefähr 260 Kilometer entfernt, wir benötigen etwa drei Stunden für die Fahrt. Unterwegs gelangen wir an die südlichen Ausläufer des Baikalsees und halten im Dorf Kultuk an einem netten Café mit herrlicher Aussicht auf den See. Dort stärken wir uns, zu empfehlen ist die traditionelle russische Küche. Dann fahren wir entlang der Uferstraße bis nach Vydrino und weitere zehn Kilometer ins Basislager inmitten des Taigawaldes. Wir zeigen ihnen nun, wie Sie sich die weiten, hölzernen Ski anpassen, die schon zu Urzeiten von den einheimischen Jägern benutzt wurden, um sich auf dem tiefen Schnee fortbewegen zu können ohne in ihm zu versinken. Unsere Wanderroute führt uns heute entlang des Flusses Snowy, der durch eines der vielen Täler der Hamar-Daban-Berge verläuft. Wir wechseln desöfteren vom gefrorenen Fluss in den Wald und zurück und genießen den Anblick des höchsten Berges dieser Region – des Taltsinskiy. Normalerweise liegt nicht sehr viel Schnee auf dem Fluss, da er von den zeitweise starken Winden fortgeblasen wird. Manchmal laufen wir gar über spiegelglattes Eis. Bald erreichen wir den Zusammenschluss der Flüsse Snowy und Selenginka, von hier führt uns unser Weg tief hinein in den Taigawald, bis wir eine der Blockhütten der Jäger erreichen, wo wir die erste Nacht verbringen. Das Haus ist von einheimischen Jägern aus dem Holz der Zeder gebaut. Diese Jäger haben es auf den kostbaren Pelz des Zobels abgesehen. Beim Abendessen können sie einer der vielen Geschichten unseres Guides über die Zobeljagd lauschen.
Zurückgelegte Wegstrecke: 17 Kilometer. Übernachtung: in der Blockhütte.


Tag 2
Nach dem Frühstück setzen wir die Wanderung durch die Taigawälder, entlang des Selenginka, fort. Einen Pfad werden wir aufgrund des vielen Schnees nur schwerlich entdecken und uns auf die  Fähigkeiten deserfahren Guides verlassen müssen. Die Bäume um uns herum sind dick beladen von der weißen Pracht und kaum ein Lüftchen dringt durch den dichten Wald zu uns.
Heute werden wir einen der spektakulärsten Orte dieser Region zu sehen bekommen. Es sind die zwei Zobelseen, die von hohen Bergen umgeben und natürliche Reviere der schwarzen Zobel sind. Diese Tiere gehören zur Familie der Wiesel und ihre Pelze erzielen stolze Preise auf den lokalen Basaren. Die Jäger benutzen spezielle Fallen, um  an die kostbaren Tiere zu gelangen. Der Zobel kann nicht domestiziert werden und lebt nur in den Wäldern. Dadurch kommt der hohe Preis für seinen Pelz zustande und deshalb jagen die Einheimischen
immer noch nach ihm. Im Sommer sind die Seen sehr populär bei einheimischen Fischern, da sie sehr hohe Fischpopulationen aufweisen können. Wir überqueren die Seen direkt über ihre Mitte, über eine Strecke von dreieinhalb Kilometern. Dann machen wir Rast und genießen unser Mittagsmahl, das über dem Lagerfeuer zubereitet wird. Unweit dieser Stelle befindet sich eine weitere Blockhütte, der die lokalen Jäger den Namen „Das Haus des alten, bärtigen Mannes“ gegeben haben. Der Erbauer dieser Hütte, ein alter, bärtiger Mann, lebte hier in den 60er und 70er Jahren das ganze Jahr hindurch. Heute Nacht wird es uns eine warme Unterkunft gewähren.
Zurückgelegte Wegstrecke: 15 Kilometer. Übernachtung: in der Blockhütte.

Tag 3
Am Morgen packen wir unsere Ausrüstung zusammen und wandern nach dem Frühstück entlang eines nahen Baches. Hier und da sehen wir die in den Bäumen versteckten Zobelfallen. Am Oberlauf dieses Baches befindet sich eine Schlucht mit einem Eisfall der den Namen „Märchen“ trägt, was er seinem unvergleichlichem Anblick im Sommer zu verdanken hat, wenn er aus einer Felswand stürzend, auf eine gegenüberliegende Wand trifft und unter
Sonneneinstrahlung einen dauerhaften Regenboger erzeugt.  Im Winter ist dieser Wasserfall gefroren und die Schlucht ist bedeckt mit Schnee. Ein idealer Ort um herrliche Fotos zu schießen, auch vom gegenüber liegenden Selenginka-Tal.
Wir kehren nun zur Blockhütte zurück und verzehren unser Mittagbrot. Nun wandern wir auf unseren Schneeschuhen über die Zobelseen zurück zur Blockhütte an den beiden Flüssen.
Zurückgelegte Wegstrecke: 18 Kilometer. Übernachtung: in der Blockhütte.

Tag 4
Heute geht es den ganzen Weg zurück zum Fluss Snowy und zum Camp “Warme  Seen”. Auf dem Weg dorthin können wir die Skifahrt auf den präparierten loipen genießen. Manchmal, wenn starke Winde wehen, bleiben auf den glatten Eisflächen des Flüsses nur die Schneespuren unserer Ski zurück. Zur Mittagszeit erreichen wir das Basiscamp und wir beziehen unsere gemütliche Blockhütte, wo wir zur Nacht untergebracht werden.
Heute bekommen wir unser Mittags- und Abendmahl im Speiseraum des Gasthauses. Am Abend kommen wir in den Genuss einer heißen, russischen Dampfsauna, der Banja! Die ist die traditionelle Wasch- und Aufwärmmethode der Sibiren während des langen, frostigen Winters. Sie werden es nach der langen Skitour zu schätzen wissen.
Zurückgelegte Wegstrecke: 17 Kilometer. Übernachtung: im Gasthaus.

Tag 5
Morgens laden wir unser Gepäck und die Ski ins Auto und starten die Rückfahrt nach Irkutsk. Unterwegs machen wir Halt an einem privaten Museum, das eine der größten und schönsten Mineralstein-Sammlungen Russlands zeigt. Unser Mittagessen bekommen wir in einem kleinen Café in Kultuk, an der Südspitze des Baikalsees. Von dort sind es dann noch einmal eineinhalb Stunden Fahrt bis nach Irkutsk. Wir kommen am Spätnachmittag an und werden Sie bei Bedarf zum Bahnhof oder Flughafen bringen, oder sie verbringen eine
weitere Nacht in unserer Stadt.

 

Tour-Preis

Gruppengröße

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

Preis (Euro) pro Person

 525

345

310

285

250

250

 

 

 

Nebenbei bemerkt: Fragen Sie den Manager nach den aktuellen Trips, buchen Sie eine Tour und erhalten Ihren Gruppenrabatt!

Im Preis sind enthalten:
- Reiseführung
- Vollverpflegung mit 3 Mahlzeiten am Tag
- Miete der Campingausrüstung
- Alle Fahrten, die zum Programm gehören
- Eintrittsgelder für Museen und Nationalparks
- Abholdienst von Flughafen oder Bahnhof

Sollten Sie Interesse an dieser Tour oder Fragen an uns haben, schreiben Sie bitte eine Email an: info.baikal@gmail.com