Russian English Germany
  
TREKKING
ABENTEUER
AUF DEM WASSER
BERGTOUREN
FAHRRADTOUREN
WINTER
TIERE

HOME
UBER UNS
TOUREN
UNSERE REGION
KONTAKT
FOTOS
LINKS
PROJEKTE
VIDEO
AKTUELLE TOUREN
UNTERKUNFT
FAQ
LOKALE REISEZIELE
ENTLANG DER TRANSSIB
GÄSTEBUCH

Wintertrekking über den gefrorenen Baikalsee

Tag 1

Wir holen Sie direkt bei Ihrer Ankunft am Bahnhof oder Flughafen ab, bringen Sie zu Ihrer Unterkunft und unternehmen dann gemeinsam eine Sightseeing-Tour durch die historische Innenstadt von Irkutsk. Unterwegs gelangen wir in das Herz der Stadt. Es ist der Ort, an dem sich die beiden Flüsse Irkut und Angnara zu einem großen Strom vereinigen. Hier wurde vor 350 Jahren die Stadt Irkutsk gegründet. Diese heilige Stätte ist gesäumt von drei wunderschönen Kirchen, zwei von ihnen gehören der orthodoxen Glaubensrichtung an (gut erkennbar an ihren goldenen Kuppeln), die dritte gehört zur römisch-katholischen Bewegung.

Sie erhalten Ihr Mittagessen in einem original sibirischen Restaurant und spazieren entlang alter Straßen, die gesäumt von den reich verzierten, traditionellen Holzhäusern ein erstes Gefühl sibirischer Kunstfertigkeit vermitteln. Am Zentralmarkt kommen wir dann zu einem typisch sibirischen Basar, der so manche Überraschung für Sie bereithält. Am Abend speisen Sie im Gasthaus.

Übernachtung: im Hostel.

 

Tag 2

Am Morgen, direkt nach dem Frühstück fahren wir mit dem Auto zur größten Insel des Baikalsees, dem 350 Kilometer entfernten Olchon. Unterwegs passieren wir verschiedene Landschaften, weite Steppen wechseln sich ab mit den tiefen Wäldern der Taiga und felsigen Klippen der Baikal-Uferregion. Wir halten unterwegs in einem Straßencafé, das die lokale Spezialität Posy anbietet – im Dampfbad gekochte, mit gewürztem Hackfleisch gefüllte Teigtaschen. Dies ist das Hauptgericht aller Einheimischen.

Um auf die Insel  zu gelangen, überqueren wir die meterdicke Eisdecke des Baikalsees mit dem Auto. Angekommen auf der Insel ist es nur noch ein kleines Stück bis zur Hauptsiedlung Chuschir dem vorläufigen Ziel underes Trips. Von hier unternehmen wir eine erste Wanderung zum nahe gelegenen Kap Burchan, einer heiligen Stätte der Schamanen, die glaubten, das der lokale Hauptgeist und Eigentümer Olchons, in diesen Felsen wohnte. Sie entdecken mit unserer Hilfe eine verborgene Höhle und einige antike Felsmalereien.

Heute übernachten wir in einer gemütlichen Blockhütte, jedoch nicht bevor wir uns in der original russischen Dampfsauna – Banja – Entspannung verschaffen.

Übernachtung: in der Blockhütte.

 

 

 

Tag 3
Nach dem Frühstück packen wir unser Gepäck ins Auto und fahren bis an die Nordspitze der Insel. Der Weg führt uns auf dem Eis des „Kleinen Sees“ (der Teil des Baiklasees westlich Olchons) entlang steiler Felsklippen im Uferbereich. Heute sehen Sie Eishöhlen und Grotten auf einigen der kleinen Inseln des Kleinen Sees. Extreme Minustemperaturen im November und Dezember, gepaart mit der Stärke der Wellen des Baikalsees lassen bizarre und immense Eisformationen entstehen, die von den Decken und an den Wänden der Höhlen hängen.
Die Fahrt auf der meterdicken Eisdecke ist eine Herausforderung für sich. Jeder Einheimische fährt hier seinen eigenen Weg, beziehungsweise  muss diesen Weg erst finden, durch unpassierbare Stellen mit Rissen im Eis oder aufgetürmten Eishügeln. So wird jede Fahrt ein individuelles Abenteuer mit uneingeplanten Überraschungen für den Fahrer, der immer versucht, die generelle Fahrtrichtung beizubehalten.
Unsere wilde Fahrt führt uns zum Kap Choboj, dem nördlichsten Punkt Olkhons. Übersetzt aus der Sprache der Einheimischen bedeutet der Name „Reißzahn“, was auch an seiner Form deutlich wird. Wie ein schroffer Pfeiler ragt die Felsklippe in das umgebende, endlose Eis des Baikalsees. Dieser Ort ist auch bekannt für seine schroffesten und bizarrsten Eisformationen. Gewaltige Eishügel bauensich um diese Zeit am Kap Hobby auf, einige mehrere Meter hoch.
Zur Mittagszeit erreichen wir die kleine Siedlung Usury am malerischen Ufer im Osten der Insel, wo wir bei einer lokalen Familie zu Mittag essen.
Am Nachmittag üben wir das Laufen auf dem Eis bei gleichzeitigem Ziehen der mit unserer Ausrüstung beladenen Schlitten. Wir zeigen Ihnen auch, wir Sie ihr Zelt auf der glatten Eisfläche aufstellen und befestigen. Dann beginnt das Trekkingabenteuer über dier ersten 8 Kilometer bis wir genau über der mit über 1600 Metern tiefsten Stelle des Baikalsees unser Nachtlager auf dem Eis aufschlagen
Abendessen und Übernachtung im Zelt.

 Tag 4

Heute erwartet uns die größte Herausforderung des gesamten Trips. Wir hiken über rund 30 Kilometer auf dem Eis des Baikalsees! Jeder Teilnehmer der Unternehmung wird seinen Teil beitragen und einen Schlitten ziehen, der mit einem Teil unserer Ausrüstung beladen ist. Auf dem Eis ist diese Art des Transports erheblich einfacher als das Tragen von Rucksäcken.

Um zur Siedlung Ust-Bargusin am Ostufer des Baiklasees zu gelangen, müssen wir über 60 Kilometer auf dem Eispanzer zurücklegen. Sie werden einen guten Eindruck davon bekommen, was es bedeutet unter harschen, arktischen Bedingungen zu trekken. Der Zustand des Sees in seiner Mitte wird Sie überraschen und begeistern. In manchen Momenten sind beide Ufer nicht mehr zu erkennen und Sie werden sich vorkommen wie bei einer Polarexpedition.

Das Mittagessen werden wir mit Hilfe von Petroleumbrennern und heißem Wasser aus den Thermosflaschen zubereiten. Eine Stunde vor der Dämmerung sollten wir um die 30 Kilometer zurückgelegt haben, bauen das Camp auf und bereiten das Abendessen zu.

Übernachtung: im Zelt.

 

Tag 5

Das Frühstück wird über den Brennern zubereitet und im Zelt verzehrt. Dann packen wir alles zusammen und machen uns auf, die restlichen 22 Kilometer Wegstrecke über die weiße Einsamkeit des Baikalsees zurückzulegen. Meistens bewegen wir uns dabei auf einer harten Schneedecke, doch manchmal auch auf blankem, spiegelglattem Eis. Um diese Zeit des Jahres ist die Eisdecke extrem dick (1 bis 1,2 Meter) und transparent, und lässt uns in die schwarzen Tiefen des Baikalwassers blicken. Der Baikalsee ist hier im Schnitt über einen Kilometer tief.

Einige Male müssen wir schroffe, schwierig zu passierende Eisformationen überwinden. Am Nachmittag kommen wir der südlichen Halbinsel Holy Nose immer näher, und steuern auf die dort befindliche Bucht Bargusin zu, wo sich unser Ziel befindet. 

Am fühen Abend erreichen wir je nach Eisbeschaffenheit und Wandergeschwindigkeit der Gruppe entweder das Dorf Turka oder das nahegelegene Ust-Bargusin, wo wir im Hotel übernachten. Ein festliches Dinner und die traditionelle russische Dampfsauna Banja wird unsere erfolgreiche Überquerung des Baikalsees würdig abschließen.

Übernachtung:  im Hotel.

 

Tag 6

Am Morgen verbringen wir einige Zeit mit der Besichtigung lokaler Sehenswürdigkeiten, wie die vielen wunderschönen, traditionellen Holzhäuser, besichtigen heiße Mineralquellen und lassen uns im Anschluss danach in die Hauptstadt dieser Region, nach Ulan-Ude, bringen. Für die Strecke von 280 Kilometern werden wir um die dreieinhalb  Stunden benötigen. Angekommen in der Stadt, fahren wir zu unserem Hotel, wo wir am Abend eine Exkursion in die Stadt unternehmen können.

Übernachtung: im Hotel.

 

Tag 7

Heute fahren wir mit zum weltberühmten buddhistischen Tempel unweit von Ulan-Ude. Der Buddhismus ist die Hauptreligion  in dieser Gegend, was sich in den vielen Tempeln der Gegend ausdrückt. Mit etwas Glück werden wir eine der traditionellen Zeremonien im Tempel erleben dürfen. Mit dem Auto geht´s im Anschluss ins Ethno-Geografische Museum ins Dorf Beresowka. Hier  sind die unterschiedlichsten, originalen Blockhüttenkonstruktionen der verschiedenen Stämme sibirischer Ureinwohner zu sehen und Sie gewinnen einen Einblick in die Kultur der Burjaten.
Am Ende des Tages steigen wir in den Zug, der uns zurück nach Irkutsk bringt.

Übernachtung im Zug (2. Klasse, 4-Personen-Kabinen).

Tag 8
Früh am Morgen erreichen wir den Bahnhof in Irkutsk und komplettieren damit unseren Rundkurs in der Baikalseeregion. Sollten Sie es wünschen, bringen wir Sie im Laufe des Tages zum Bahnhof oder Flughafen.

 

 Tour-Preis

Gruppengröße

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

Preis (Euro) pro Person

 1715

1190

960

 825

740

 675

 

 

 

Nebenbei bemerkt: Fragen Sie den Manager nach den aktuellen Trips, buchen Sie eine Tour und erhalten Ihren Gruppenrabatt!

Im Preis sind enthalten:
- Reiseführung
- Vollverpflegung mit 3 Mahlzeiten am Tag
- Miete der Campingausrüstung
- Alle Fahrten, die zum Programm gehören
- Eintrittsgelder für Museen und Nationalparks
- Abholdienst von Flughafen oder Bahnhof

Sollten Sie Interesse an dieser Tour oder Fragen an uns haben, schreiben Sie bitte eine Email an: info.baikal@gmail.com

 

Karte der Tour