Russian English Germany
  
TREKKING
ABENTEUER
AUF DEM WASSER
BERGTOUREN
FAHRRADTOUREN
WINTER
TIERE

HOME
UBER UNS
TOUREN
UNSERE REGION
KONTAKT
FOTOS
LINKS
PROJEKTE
VIDEO
AKTUELLE TOUREN
UNTERKUNFT
FAQ
LOKALE REISEZIELE
ENTLANG DER TRANSSIB
GÄSTEBUCH

Winterabenteuer am Baikalsee mit Hunde- & Motorschlitten

Tag 1
Wir holen Sie direkt bei Ihrer Ankunft am Bahnhof oder Flughafen ab, bringe Sie zu Ihrer Unterkunft und unternehmen dann gemeinsam eine Sightseeing-Tour durch die historische Innenstadt von Irkutsk. Unterwegs gelangen wir in das Herz der Stadt. Es ist der Ort, an dem sich die beiden Flüsse Irkut und Angnara zu einem großen Strom vereinigen. Hier wurde vor 350 Jahren die Stadt Irkutsk gegründet. Diese heilige Stätte ist gesäumt von drei wunderschönen Kirchen, zwei von ihnen gehören der orthodoxen Glaubensrichtung an (gut erkennbar an ihren goldenen Kuppeln), die dritte gehört zur römisch-katholischen Bewegung. Sie erhalten Ihr Mittagessen in einem original sibirischen Café und spazieren
entlang alter Straßen, die gesäumt von den reich verzierten, traditionellen Holzhäusern ein erstes Gefühl sibirischer Kunstfertigkeit vermitteln.
Dann fahren wir gemeinsam nach Listvjanka, einer der ersten russischen Siedlungen am Baikalsee. Die Hauptstraße des Ortes verläuft entlang des Ufers und ist auf der anderen Seite hauptsächlich von traditionellen Holzhäusern gesäumt. Während unserer Mittagspause in einem kleinen Café können sie die Sicht auf den See genießen. Bei gutem Wetter sind die Berge auf der gegenüberliegenden Uferseite gut zu erkennen. Nach der Rast können Sie den Ort auf eigene Faust erkunden. Es empfiehlt sich unbedingt, dem Basar einen Besuch abzustatten. Hier bieten die Händler neben handgefertigten Souvenirs auch den berühmten, frisch geräucherten Baikalfisch Omul feil. Heute werden wir in einer Blockhütte bei einer lokalen Familie untergebracht. Das Abendbrot wird bei dieser Familie serviert.
Übernachtung: bei der Familie.

Tag 2
Heute beginnt unser Abenteuer mit einer unvergesslichen Fahrt auf dem Hundeschlitten über das Eis des zugefrorenen Baikalsees. Unser Guide wird Ihnen den Charakter der Tiere näherbringen und erklären, wie sie die Schlitten selbst fahren und lenken können. Natürlich liegt es auch an Ihnen, ob sie eine gemeinsame Sprache mit diesen gehorsamen, ältesten Freunden des Menschen finden. Das Fahren der Schlitten ist nicht schwierig, erfordert jedoch trotzdem etwas Training. Die unberührtenWälder der Taiga, die bezaubernden Blicke über den Baikalsee und und das Glitzern und Funkeln des von der Sonne beschienenen Sees bilden den perfekten Rahmen für diesen Tag. Am Morgen begeben wir uns zunächst zur Hundefarm, werden mit den Tieren und Techniken vertraut und präparieren die Ausrüstung für die erste, große Fahrt. Nach dem Startschuss machen wir uns auf den 20 Kilometer langen Weg von Listvjanka ins Chernaya-Tal. Die Route beginnt entlange eines Flusstals hinunter aufs Eis des Baikalsees. Unser Mittagessen bekommen wir in der „Hütte Prospektors Rückzug“. Dann setzen wir die wilde Hatz  in Richtung eines malerischen Kaps fort, das in einem
Nationalpark liegt. Nach der Rückkehr in die Lodge gibt es Abendessen an der Feuerstelle und im Anschluss das unvergleichliche Vergnügen einer original, russischen Dampfsauna – der Banja! Direkt nebenan befindet sich das Eisloch, in das die Hartgesottensten unter Ihnen direkt nach der Banja springen sollten. Das Gefühl im Anschluss an eine Banja können kennen sonst nur neugeborene Babies.
Übernachtung: in der Lodge.

Tag 3
Heute legen wir auf Schneemobilen eine Strecke von nahezu 90 Kilometern zurück, bis nach Kultur, an der äußersten  Südspitze des Baikalsees gelegen. Verwerfungen auf der Oberfläche lassen keine Fahrt schnurgeradeaus zu und wir müssen uns unseren eigenen Weg übers Eis suchen. Wir fahren dabei entlang der alten Strecke der Transsibirischen Eisenbahn, Cirkumbaikallinie genannt. Hier gibt es zahllose Brücken, Tunnel, Wälle und andere Konstruktionen zu beobachten. Wegen seiner enormen Baukosten erhielt dieser Abschnitt den blumigen Beinamen „Goldene Schnalle des russischen Stahlgürtels“. Da die Strecke neutzutage nur noch wenig genutzt wird,  ist sie eine Art riesiges Freiluftmuseum und Sie haben die Möglichkeit, bei der Wanderung eines der längsten Eisenbahntunnel den spannenden Geschichten unseres Guides zu lauschen. Das Mittagessen wird über dem Lagerfeuer zubereitet.  Angekommen an der Südspitze des Sees, laden wir die Schneemobile in den Minivan und fahren nach Arshan, an steilen hängen im Herz des Tunka-Tals gelegen. Für die Fahrt dorthin benötigen wir um die 90 Minuten. Die Straße führt durchs malerische Tunka-Tal, mit den Gipfeln der Sayan-Berge auf der einen und flachen Landschaften auf der anderen Seite. Unser Abendessen und die Betten zur Nacht finden wir in einer Blockhütte in Arshan. Es empfiehlt sich, die lokale Spezielität Pozy zu probieren.
Übernachtung: in der Blockhütte.

Tag 4
Nach dem Frühstück packen wir die für heute nötige Ausrüstung zusammen und begeben uns auf eine Wanderschft durch die tief verschneiten Felsschluchten des Kyngarga, wo wir bald zwei beeindruckend große und wunderschöne Eisfälle erreichen. Heute lernen Sie nicht nur die unberührte Schönheit Sibiriens kennen, sonder wir vermitteln Ihnen auch die Basistechniken der Extremsportart Eisklettern! Beim Mittagessen am Lagerfeuer erläutert Ihnen unser erfahrener Guide die theoretischen Grundlagen dieses Sports, der einfacher ist als es auf den ersten Blick scheint. Sie lernen, die Kletterwerkzeuge richtig zu benutzen und gemeinsam machen wir uns auf den Weg die Eisfälle hinauf. Für Ihre Sicherheit ist stets gesorgt und Sie können die während des Kletterns die Schönheit des Naturschauspiels Eisfall bewundern.
Am Abend kehren wir zur Blockhütte zurück und genießen erneut die russische Banja! Eine Dinnerparrty ist für uns im Anschluss in einem lokalen Café organisiert.
Übernachtung: in der Blockhütte.

Tag 5
Wir unternehmen am nächsten Morgen eine Wanderung zum buddhistischen Tempel von Datsan, nahe der Siedlung Arshan. Die meisten der hier lebenden Buriaten sind Buddhisten. Möglicherweise bekommen wir eine der traditionellen morgendlichen Zeremonien zu Gesicht, inklusive dem Lesen der Mantras durch die buddhistischen Mönche. So bekommen sie einen Eindruck in des spirituelle Leben der Buriaten. Nun begeben wir uns zu einer heißen Quelle unter freiem Himmel. Sie können ein Dampfbad nehmen und dabei den großartigen Blick über die Sayan-Berge genießen. Das Wasser hat eine Temperatur von 48 Grad und die Luft kann um die -30 Grad kalt werden. Das hat die Bildung immenser Dampfwolken zur Folge, die alles um die Quelle herum einhüllen. Auf der Rückfahrt nach Irkutsk machen wir Rast am südlichen ende des Baikalsees. Dort
nehem wir unser Mittagessen zu uns und können dabei auf den tiefblauen See blicken.
Die Rückfahrt wird um die drei Stunden dauern.

 

Tour-Preise

Gruppengröße

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

Preis(Euro) pro person

 2350

 1685

1165

 985

875

 825

 

 

 

Nebenbei bemerkt: Fragen Sie den Manager nach den aktuellen Trips, buchen Sie eine Tour und erhalten Ihren Gruppenrabatt!

Im Preis sind enthalten:
- Reiseführung
- Vollverpflegung mit 3 Mahlzeiten am Tag
- Miete der Campingausrüstung
- Alle Fahrten, die zum Programm gehören
- Eintrittsgelder für Museen und Nationalparks
- Abholdienst von Flughafen oder Bahnhof

Sollten Sie Interesse an dieser Tour oder Fragen an uns haben, schreiben Sie bitte eine Email an: info.baikal@gmail.com