Russian English Germany
  
TREKKING
ABENTEUER
AUF DEM WASSER
BERGTOUREN
FAHRRADTOUREN
WINTER
TIERE

HOME
UBER UNS
TOUREN
UNSERE REGION
KONTAKT
FOTOS
LINKS
PROJEKTE
VIDEO
AKTUELLE TOUREN
UNTERKUNFT
FAQ
LOKALE REISEZIELE
ENTLANG DER TRANSSIB
GÄSTEBUCH

Klettertour auf den höchsten Berg Ostsibiriens den Munku-Sardyk

Tag 1

Nach Ihrer Ankunft in Irkutsk holen wir Sie am Bahnhof oder Flughafen ab. Wir unternehmen gemeinsam eine Sightseeing-Tour durch Irkutsk. Im historischen Stadtkern fließen die Flüsse Irkut und Angara zusammen. Dies ist die Stelle, an der die Stadt gegründet wurde. Drei alte Kirchen stehen an diesem heiligen Platz, die beiden mit den goldenen Kuppeln gehören zur russisch-orthodoxen, die dritte zur römisch-katholischen Kirche. Ein traditionell sibirisches Mahl wird im Anschluss in einem lokalen Restaurant serviert. Der Weg führt uns dann über alte, von sibirischen Holzhäusern flankierten Straßen, deren gewundene Fenster und Türen besonders reich verziert und geschmückt sind. Am Zentralmarkt
werden sie Chance bekommen, einen typisch sibirischen Basar kennen zu lernen.
Übernachtung: im Hostel.

 

 

Tag 2
Wir fahren von Irkutsk in die Region des Munku-Sardyk-Gipfels, ins Tunka-Tal am Fuße der Sajan-Berge. Die Fahrt dauert zwischen vier und viereinhalb Stunden. Unterwegs passieren wir den Baikalsee und machen eine Rast auf einem Hügel mit wunderschönem Ausblick auf das blaue, weite Wasser.
Nachdem wir die Ortschaft Kultuk an der Küste des Baikalsees passiert haben, verlässt die Straße den See Richtung Süden. Nach einer halben Stunde Fahrt durch das Tunka-Tal erreichen wir die Republik Buriatien. Die von den Gipfeln der Sajan-Berge umgebende Steppe begrüßt den Besucher, diese Landschaft lässt die nicht allzu ferne Mongolei bereits erahnen. Vereinzelte Kuhherden wandern auf den Straßen und kümmern sich wenig um heranbrausende Fahrzeuge. über eine Brücke, die über den Irkut führt, erreichen wir schließlich das Dorf Mondy, die letze russische Siedlung vor der mongolischen Grenze. Nach 20 weiteren Fahrkilometern auf Schotterpiste erreichen wir den Startpunkt unseres
Abenteuers zum Munku-Sardyk den Zusammenschluss des Schwarzen und des Weißen Irkut. Beim Abendessen in einem Straßencafé können Sie die lokale Spezialität Posy probieren, ein klassisches Beispiel der Buriaten-Küche.
Wir schlagen heute Abend unser Zeltlager am Ufer des Weißen Irkut auf.
Übernachtung: im Zelt.

 

Tag 3
Heute beginnt der Trek zum Berg Munku-Sardyk. Unweit unseres Nachtlagers öffnet sich das weite, majestätische Flusstal des Weißen Irkut, welches wir über die Eisdecke des Flusses passieren. Die hohen, vertikalen Felswände der Schlucht haben die Farben schwarz, weiß und gelb, und an einigen Stellen bilden sich wunderschöne Eisfälle. Nach und nach öffnet sich das Tal und unsere Blicke fallen auf die beeindruckenden Gipfel um uns herum. An der Stelle, an dem sich der Weiße Irkut mit dem Fluss Muguvek vereinigt, schlagen wir unser Nachtlager auf. Am Abend trainieren wir noch etwas das Eisklettern und die Begehung von Eisflächen.
Übernachtung: im Zelt.

 

 

 

Tag 4
Nach dem Frühstück werden wir unsere Zelte hinauf zum Ehoj-See transportieren, der am Fuße des Munku-Sardyk liegt. Hier bauen wir ein neues Camp auf, von dem am nächsten Tag unsere Route auf den Gipfel beginnt. Unterwegs  passieren wir steile, eisige Abhänge von Gletschermoränen und die Eisschluchten von Muguvek, ehe wir schließlich dem Munku-Sardyk sehr nahe kommen. Heute haben wir einen Höhenunterschied von 1500 Metern überwunden. Angekommen am Ehoj-See errichten wir unser Camp an einer Stelle mit herrlicher Sicht auf den Gipfel und die Gletscherzunge des Munku-Sardyk. Die heutigen Mahlzeiten bereiten wir über dem Gaskocher zu.
Übernachtung: im Zelt.

 

 

 

Tag 5
Die Klettertour zum Munku-Sardyk beginnt. Mit leichten Rücksäcken machen wir uns am frühen Morgen auf, um den Aufstieg zum 3495 Meter hohen Gipfel zu wagen. Die Route führt uns größtenteils über Gletschereis und Schnee, nur auf dem letzten Abschnitt klettern wir auf nacktem Felsgestein. Die Aussicht vom Gipfel werden Sie nie vergessen! Über hunderte Kilometer reicht die Sicht bei klarem Wetter, die Sajan-Berge, das Oka-Plateau und sogar der mongolische Chubsugul-See sind von hier aus zu erblicken!
Nach der Rückkehr zum Camp essen wir zu Mittag, packen die Ausrüstung zusammen und kehren bis unter die Waldgrenze zurück. Am Abend bauen wir das Zeltlager am Zusammenschluss des Weißen Irkut und des Muguvek auf.
Übernachtung: im Zelt.

 

 

Tag 6
Wir hiken hinunter ins Tal des Weißen Irkut und haben unsere Mittagsmahlzeit in einem lokalen Café. Dann beladen wir das Auto und machen uns auf die 350 Kilometer weite Rückfahrt. Wir halten an den heißen, mineralischen Quellen und Sie haben die Möglichkeit, sich den letzen Reisestaub abzuwaschen. Zur Mittagszeit rasten wir an einem Straßencafé und setzen dann unsere Fahrt fort. Angekommen in Irkutsk werden sie in einem Hostel im Zentrum untergebracht und ein festliches Dinner schließt am Abend unsere Besteigung des Munku-Sardyk ab.
Übernachtung: im Hostel.

 

 

 Tour-Preis

Gruppengröße

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

Preis (Euro) pro Person

 1250

710

565

 480

460

 440

 

 

 

Nebenbei bemerkt: Fragen Sie den Manager nach den aktuellen Trips, buchen Sie eine Tour und erhalten Ihren Gruppenrabatt!

Im Preis sind enthalten:
- Reiseführung
- Vollverpflegung mit 3 Mahlzeiten am Tag
- Miete der Campingausrüstung
- Alle Fahrten, die zum Programm gehören
- Eintrittsgelder für Museen und Nationalparks
- Abholdienst von Flughafen oder Bahnhof

Sollten Sie Interesse an dieser Tour oder Fragen an uns haben, schreiben Sie bitte eine Email an: info.baikal@gmail.com