Russian English Germany
  
TREKKING
ABENTEUER
AUF DEM WASSER
BERGTOUREN
FAHRRADTOUREN
WINTER
TIERE

HOME
UBER UNS
TOUREN
UNSERE REGION
KONTAKT
FOTOS
LINKS
PROJEKTE
VIDEO
AKTUELLE TOUREN
UNTERKUNFT
FAQ
LOKALE REISEZIELE
ENTLANG DER TRANSSIB
GÄSTEBUCH

Mysteriöser Baikal

Tag 1
Nach Ihrer Ankunft werden sie am Bahnhof oder Flughafen von unserem freundlichen Guide abgeholt und ins Zentrum von Irkutsk begleitet. Dort unternehmen einen Rundgang durch den historischen Stadtkern. Sie besuchen den Ort, an dem Irkutsk gegründet wurde – dem Zusammenfluss der beiden sibirischen Flüsse Irkut und Angara. Die Stelle ist eingerahmt von drei christlichen Kirchen, zwei der russisch-orthodoxen Glaubensrichtung, erkennbar an ihren goldenen Kuppeln und Mauerbemalungen, und einer der römisch-katholischen Kirche. Ihr Mittagessen können Sie dann in einer der vielen lokalen Gaststätten einnehmen, wir empfehlen die traditionelle sibrische Küche zu probieren. Im Anschluss werden Sie die Stadt erkunden und dabei über Straßen laufen, gesäumt sind von alten, traditionellen sibirischen Holzhäusern und dekoriert mit reich verzierten, geschwungenen Türen und Fenstern. Wenn Sie den Zentralmarkt erreichen, gewinnen sie einen guten Eindruck von einem typisch sibirischen Basar. Ihr Abendessen bekommen Sie im Hostel, in dem Sie übernachten.
Übernachtung: im Hostel.

Tag 2
Mit dem Minibus geht’s morgens von Irkutsk ins kleine Dorf Buguldeika, gelegen an einer malerisch schönen Bucht der Westküste des Baikalsees (230 Kilometer/ 3 Stunden Fahrt über gepflasterte Straße). Unterwegs legen wir eine Kaffepause ein, auch hier empfehlen wir, sich in einem der Cafés die lokale sibirische Küche schmecken zu lassen. Angekommen am Baikalsee werden wir unsere Ausrüstung für den Trip präparieren und uns noch am selben Tag entlang der Uferlinie auf den Weg nordwärts machen. Heute legen wir etwas weniger als fünf Kilometer zu Fuß zurück und werden dann unser Zeltlager in einer gemütlichen Bucht aufschlagen, in der man entspannt beim über dem Lagerfeuer gekochten Abendbrot die Baikalwellen ans Ufer spülen sieht.
Überachtung: im Zelt. Zurückgelegte Wegstrecke: 5 km.

Tag 3
Nach dem Frühstück starten wir unsere Wanderung entlang der Küste des Baikalsees über insgesamt 20 Kilometer durch den Nationalpark Baikal. Richtung Nordwesten geht es zuerst durch die Wälder der Taiga, gefolgt von einem Abschnitt entlang des Baikalufers, wo wir zahlreiche Klippen passieren. Dieses Stück der Strecke ist besonders eng und gewunden und wird häufig von lokalem Wild, wie Rehen, genutzt. Der Tag endet dann an einem mystischen Ort an der Küste, der seine Energie mit seinen Besuchern teilen wird.
Übernachtung: im Zelt. Zurückgelegte Wegstrecke: 18 km.

Tag 4
Direkt nach dem morgendlichen Mahl erwartet uns ein Anstieg zu fantastischen Klippen, von denen sich uns ein wunderschöner Panoramablick auf den Baikalsee eröffnet. Nach kurzer Foto- und Genießerpause verlassen wir die Klippen über einen steilen Abstieg bis ganz hinunter zum Ufer. Das Mittagessen wird unterwegs verzehrt. Um nicht eine der höchsten und gefährlichsten Klippen klettern zu müssen, sollten Sie darauf gefasst sein, eine kurze Strecke (etwa acht bis zehn Meter) durchs Wasser zu waten. Später am Abend werden wir an einen Strand gelangen, der von schwarzem Sand bedeckt ist. Von dort ist der Platz für unser Zeltlager nicht mehr weit – eine malerische Bucht, in der wir übernachten.
Übernachtung: im Zelt. Zurückgelegte Wegstrecke: 22 km.

Tag 5
Am Morgen packen wir unsere Campingausrüstung ein und setzen die Wanderung Richtung Norden fort. Unser Pfad verlässt nun den Uferbereich und führt über ein Plateau entlang eines Waldes nahe des Sees. In dieser Steppe befinden sich mehrere Salzseen, wo Sie ein erfrischendes Bad nehmen können. Danach wird an einem kleinen Bach ihr über dem Lagerfeuer gekochtes Mittagessen bereits bereitstehen. Wir setzen den Weg nach der Mittagspause durch ein kleines Tal zurück zum Baikalsee fort. Dort kommen wir zu zur berühmten Bucht Sagan-Saba (in der Sprache der Ureinwohner bedeutes der Name Weißer Felsen, über hunderte von Jahren war dies ein heiliger Ort für die Einheimischen – und ist es bis heute). In dieser Bucht werden wir die weißen Marmorklippen entdecken, auf denen sich antike Inschriften und Malereien von tanzenden Schamanen mit Hörnern, von Rehen und Vögeln befinden. Unser Reiseführer wird Ihnen bei der Suche nach diesen magischen Bildern zur Seite stehen und Sie werden eine Möglichkeit bekommen, Bilder für Ihre Sammlung zu schießen. Ihr Abendessen wird später im Zeltlager am Lagerfeuer serviert.
Übernachtung: im Zelt. Zurückgelegte Wegstrecke: 19 km.

Tag 6
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zur Birhit Bucht. Hier steht ein altes Haus, an dem wir hoffentlich einige Ureinwohner antreffen werden – die Buriat, die ihren Lebensunterhalt mit dem Fischfang am Baikalsee verdienen. Die Mittagspause ist geplant an einem wunderschönen Bächlein. Dann wird der Trip ins Tal des Flusses Anga fortgesetzt. Nahe des Flussdeltas machen wir einen Abstecher hinauf zum Berg Schibite, dessen Gipfel früher als Observations- und Leuchtfeuerplattform genutzt wurde. Von hier haben wir einen fantastischen Rundumblick auf die Umgebung. Nahe dieses Berges sind auch noch antike Steinmauern zu entdecken. Wissenschaftler haber erst jüngst herausgefunden, dass dieser Ort vor vielen Jahren den Ureinwohnern als heilige Stätte diente. Danach überqueren wir eine Brücke über den Anga und hiken zum Zeltplatz, der sich auf der Spitze einer Felsklippe mit herrlichem Panoramablick befindet.
Übernachtung: im Zelt. Zurückgelegte Wegstrecke: 22 km.

Tag 7
Nach dem Frühstück packen wir unsere Ausrüstung in den bereits am frühen Morgen angekommenen Minibus und fahren über eine unbefestigte Straße durch die Tageran-Steppe. Heute begeben wir uns an einen Ort, der als das “Tal der Steingeister” bekannt ist. Eine große Zahl verschiedener, lustig geformter Felsen steht dort mitten in der Steppe. Eine Legende der Einheimischen besagt, dies seien uralte Krieger, von dem Hauptgeist  dieser Region in Stein verwandelt. Im Anschluss setzen wir die Fahrt Richtung Norden fort bis wir den Berg Tanchan erreichen. Dort steigen wir über einen Bergpfad bis an die Spitze heran bis hin zu einem Aussichtspunkt, von dem aus Sie einen atemberaubenden 306-Grad-Rundumblick über den Baikalsee, die Südspitze der Insel Olchon und dem Kleinen Meer werfen können. Diese wunderschöne Stelle wird den Schlusspunkt unserer Woche bilden, hier können Sie sich vom Baikalsee verabschieden und ihren Beinen auf der dreistündigen Rückfahrt nach Irkutsk etwas Ruhe gönnen. Unterwegs stoppen wir zum Mittagessen in einem Café und erreichen Irkutsk am späten Nachmittag. Auf ihren Wunsch können wir für einen Schlafplatz sorgen.

 

Tour-Preis

Gruppengröße

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

Preis (Euro) pro Person

 1200

 665

 585

 525

 460

 445

 

 

 

Nebenbei bemerkt: Fragen Sie den Manager nach den aktuellen Trips, buchen Sie eine Tour und erhalten Ihren Gruppenrabatt!

Im Preis sind enthalten:
- Reiseführung
- Vollverpflegung mit 3 Mahlzeiten am Tag
- Miete der Campingausrüstung
- Alle Fahrten, die zum Programm gehören
- Eintrittsgelder für Museen und Nationalparks
- Abholdienst von Flughafen oder Bahnhof

Sollten Sie Interesse an dieser Tour oder Fragen an uns haben, schreiben Sie bitte eine Email an: info.baikal@gmail.com


Reiseroute